Wir sind Mitglied bei:

Regional Council
Mainland Europe & Asia

RCCEA

 

 

An Comisiun
le Rinci Gaelacha

ancom

 

 

Irish Dance Allgäu e.V.

tap

 

 

German TAP e.V.

tap

 

 

 

 

18 Jahre Steptanz! Werkstatt

Im Jahr 2000 beginnt die Geschichte der Steptanz! Werkstatt in einer ehemaligen Werkstatt in der Prälat-Götz-Str.1 in Kempten. mit Kursen für Erwachsene und Kinder.

Mit der Spezialisierung auf Irish Dance & Steptanz ist die Steptanz! Werkstatt einmalig im ganzen Allgäu. Getanzt wird auf allen Niveaus, Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschrittene sind willkommen. Es gibt Kinder- und Erwachsenenkurse, sowie verschiedene Auftrittsgruppen.

Irish Dance ist bekannt geworden durch Riverdance, getanzt wird zu irischer Musik, sowohl in Softshoes, also ohne Stepeisen, als auch in Hardshoes, das ist dann das irische Steppen. Irish Dance begeistert durch Kraft und Grazie. Steptanz hat amerikanische Wurzeln, gesteppt wird mit Steptanzschuhen zu Musik vielfältigster Art, im Gegensatz zu irischem Tanz sind Rhythmen und Bewegungen im Steptanz vielfältiger von Jazz über Musical und aktuellen Hits wird alles geboten.

Neben eigenen Bühnenshows der Steptanz! Werkstatt präsentieren sich die Tänzer jedes Jahr auf der Allgäuer Festwoche und sind dort zu einem wichtigen Bestandteil des Programms auf der Bühne im Stadtpark geworden. Sie tanzen bei Festivals, Firmenevents und Stadt- und Familienfesten.

Bei einer Reise nach Sligo/Irland, lernten die Irish Dancer aus Kempten die Irish Dance Lehrer Elaine Keaney-O’Meara und Pat O´Connor-Keaney kennen. Die beiden begleiten die Entwicklung unserer Tänzer seit damals bei Workshops und Wettbewerben.

Seit 2006 nehmen die Irish Dancer regelmäßig an nationalen und internationalen Wettbewerben teil und haben beachtliche Erfolge erzielt. Unter anderem die Teilnahme an 6 Weltmeisterschaften des weltgrößten Irish Dance Verbandes CLRG.




Vita Madeleine Friesinger-Kostack

Madeleine Friesinger-Kostack unterrichtet seit 1988 amerikanischen Steptanz. Fortbildungen und Workshops bei international renommierten Lehrern, wie Sam Weber (San Francisco), und Victor Cuno (Paris) haben ihren Tanzstil inspiriert, verfeinert und bereichert. Durch die Zusammenarbeit mit Andreas Dänel und Sebastian Weber entstand ihr eigener Stil.

Seit 1999 unterrichtet sie auch Irish Dance. Um wirklich authentisch unterrichten zu können hat Madeleine Friesinger-Kostack diese Herausforderung angenommen und von Lehrern aus Irland dem Heimatland des Tanzes gelernt. Im Januar 2016 absolvierte sie erfolgreich die Prüfung zum Irish Dance Lehrer bei CLRG und darf den Titel "TCRG" im Namen tragen!

Gemeinsam mit Ihren Schülern entwickelt Madeleine Friesinger-Kostack „Kemptener Style of Irish Dance“. Sie fasst ihre Philosophie so zusammen: “Ich möchte Irishtänzer und Steptänzer ausbilden und dem Publikum die Vielfalt dieser Tanzformen präsentieren und dadurch das fördern, was mir am Herzen liegt.“




Mitglied bei CLRG und RTME

Im Februar 2011 wurde die Steptanz! Werksatt Mitglied beim größten Irish Dance Verband der Welt CLRG (An Coimisiún le Rincí Gaelacha) und bei RCCEA (Regional Council Mainland Europe and Asia). Um im englischsprachigen Rahmen der Wettbewerbe eine bessere Präsenz zu haben, nennt sich die Steptanz! Werkstatt international „Irish Dance Studio Kempten“.




Mitglied bei German TAP

German TAP ist der einzige deutschlandweit aktive Verein in Deutschland, der den Steptanz in vielfältiger Form fördert. German Tap wurde am 12. März 1995 von 33 TänzerInnen und Steptanz-Begeisterten aus ganz Deutschland mit dem Ziel gegründet, diese vielseitige und faszinierende Tanzform einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und eine Kontakt- und Kommunikationsbörse zu schaffen. Mittlerweile hat der gemeinnützige Verein 650 Mitglieder in Deutschland, sowie in mehreren Ländern Europas.




Mitglied bei Irish Dance Allgäu e.V. (IDA)

Im Jahr 2013 wurde der Förderverein IDA gegründet. Der gemeinnützige Verein unterstütz die Irish Dance Tänzer der Steptanz! Werkstatt bei Qualifikationsturniere, Europameisterschaften und Weltmeisterschaften. Der Verein will dazu beitragen, dass allen Tänzern die Teilnahme an den Wettbewerben ermöglicht wird.